„Kranichs Ackermuseum“

Das Privatmuseum der Familie Kranich bietet Ihnen einen kleinen Einblick in die Land­technik und Hauswirtschaft in der Zeit um 1900 – 1960.

So können Sie von A wie Ackermaschine bis Z wie Zentrifuge historische landwirtschaft­liche Maschinen und Geräte sowie hauswirtschaftliche Gegenstände des Landlebens betrachten.

 

 

Kurzgeschichtliches:

Das Museum wurde am 31. Oktober 2006 eröffnet. Der Bau des Museums wurde ausschließlich durch unsere privaten Gelder finanziert und konnte auch nur durch den Einsatz fleißiger ehrenamtlicher Helfer ent­stehen.
Die Ausstellungsstücke wurden zum über­wiegenden Teil gespendet bzw. kosten­günstig für die Ausrichtung dieses Museums aus privatem Eigentum erworben. Wir sind stolz darauf, Ihnen unsere selbst restaurierten und funktionstüchtigen Ausstel­lungs­stücke zeigen zu können.
 

 

Der Name „Kranichs Ackermuseum“ drückt bei weitem nicht das aus, was Sie, liebe Gäste, entdecken können. Was anfangs mit der Sammlung alter Acker­maschinen be­gann, entwickelte sich für den Betrachter zu einem breiten Spek­trum rund um das bäuerliche Leben auf dem Lande. Auch erinnert eine Sammlung an die DDR-Zeit.
Wer einen Ausflug der ungewöhnlichen Art sucht, findet diesen bei einer Führung durch unser Ackermuseum.
 

Öffnungszeiten:

offen:                     wenn wir da sind

geschlossen:         wenn wir nicht da sind

ansonsten:             nach Vereinbarung  

Wer einen Ausflug der ungewöhnlichen Art sucht, findet diesen bei einer Führung durch unser Ackermuseum.